Sie möchten Ihr Kind am Evangelischen Paul-Distelbarth-Gymnasium anmelden?

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen und Termine

Liebe Viertklässler und interessierte Eltern,

der Anmeldeprozess für das kommende Schuljahr 2021/2022 ist abgeschlossen.

Wir informieren Sie dennoch gerne individuell und persönlich in einem Telefongespräch oder in einer Video-Konferenz zu Möglichkeiten eines Schulbesuchs am PDG. Bitte rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin (07130 400960). Wir nehmen uns dann Zeit für Sie und euch bis alle Fragen geklärt sind.

Ich hoffe, wir sehen oder hören uns. Ihr / euer

Dieter Kurtze (Schulleiter)

Wir sind eine verlässliche Ganztagsschule mit evangelischem Profil und auch durch unsere überschaubare Größe eine sinnvolle Ergänzung der Schullandschaft im Weinsberger Tal. Darüber hinaus ist unser Schulprofil „Ökonomie und Ethos“, also menschen- und umweltdienliches, nachhaltiges und sinnvolles wirtschaftliches Handeln. Wir bieten ein großes und abwechslungsreiches Ganztagsprogramm mit spannenden AG- und Musikangeboten. Außerdem werden die Kinder in unserer Bio-zertifizierten Mensa mit einem leckeren und gesunden Essen versorgt. Im Schullandheim, auf Studienfahrten oder beim Schüleraustausch blicken wir regelmäßig über den Schulhorizont hinaus. Auch unser preisgekröntes Medienkonzept sowie unsere sehr gute technische Ausstattung mit Beamern in allen Klassenzimmern, iPads, Laptops, Dokumentenkameras und W-LAN darf nicht vergessen werden und machen zeitgemäßes Lernen am Ev. Paul-Distelbarth-Gymnasium möglich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf unter 07130 – 400960 oder schreiben Sie eine Mail an info@evgo.de

Den Übergang für jedes Kind passgenau gestalten – der Übergang an das Ev. Paul-Distelbarth-Gymnasium

Der Abschied von der Grundschule ist für alle Kinder ein einschneidendes Ereignis. Es liegt uns sehr am Herzen, dass sich unsere neuen „Kleinsten“ von Anfang an wohl bei uns fühlen und ein sanfter Übergang von der Grundschule an das PDG stattfinden kann. Bereits im Vorfeld möchten wir Sie und Ihr Kind daher bei einem persönlichen Gespräch näher kennenlernen. Ganz bewusst möchten wir uns von Anfang an für Sie und Ihr Kind Zeit nehmen. So ist es für uns beispielsweise bedeutsam, die Lern- und Schulbiographie Ihres Kindes in den Blick zu nehmen, um Ihr Kind dort abzuholen, wo es steht und so möglichst allen Schülern gerecht werden zu können.

Der regelmäßige gemeinsame Austausch mit den örtlichen Grundschulen ist für uns unerlässlich. So können wir in Klassenstufe 5 auf bereits bekannte Rituale, Arbeitsweisen und Strukturen zurückgreifen, die aus den Grundschulen bekannt sind, diese fortführen und ausbauen.

Damit das PDG für unsere „Kleinsten“ schnell zum Wohlfühlort wird und ein lernförderliches Klassenklima entstehen kann, finden die ersten Schultage als Klassenlehrertage statt. Gemeinsam können so eine Vielzahl teambildender Übungen und Spiele durchgeführt, das neue Schulhaus erkundet oder die Schulsozialarbeit am PDG kennengelernt werden. Die Wünsche der Kinder für die Klassenzusammensetzung sind für uns von großem Interesse und werden bei der Klassenzusammensetzung berücksichtigt. Um als Klassengemeinschaft stetig zusammen zu wachsen, aber auch das Selbstbewusstsein, die Kommunikationsfähigkeiten oder aber die kulturelle Achtsamkeit unserer Lernenden zu stärken, findet ab Klassenstufe 5 eine wöchentliche Klassenlehrerstunde statt.

Damit unsere Schüler auch sicher in der Schule ankommen, findet, gemeinsam mit der Polizei HN und der Firma Zügel, ein Verkehrstraining statt. Zusätzlich nehmen wir an der Kampagne und Prävention „Schütze dein Bestes – Gib Acht im Verkehr“ teil.

Als kleine, familiäre Schulgemeinschaft wollen wir füreinander da sein und einander im Blick haben. Dieses besondere gelebte Miteinander zeigt sich bereits bei der Gestaltung des Einschulungsgottesdienstes. So wird in diesem feierlichen Rahmen beispielsweise jeder Schüler von einem Schüler aus der Jahrgangsstufe gesegnet. Zudem erhält jeder 5. Klässler einen Paten aus einer höheren Klassenstufe zur Seite gestellt. Bei einer gemeinsamen Schulhausführung oder dem ersten Mensabesuch kann schnell Kontakt zueinander aufgebaut werden.

Als Ganztagesschule in vollgebundener Form gestalten und strukturieren wir den Tag gemeinsam. Schule verstehen wir als gemeinsamen Lebens- und Lernort. So können unsere Schüler beispielsweise beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa auch Freundschaften über die Klasse hinaus aufbauen, an unserem breit angelegten AG-Angebot teilnehmen oder aber auch im EigenVerantwortlichen Lernen (EVA) miteinander und voneinander lernen.

Das reichhaltige Angebot unserer Mensa sorgt dafür, dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Neben dem täglich wechselnden Tagesessen mit vegetarischer Alternative, bieten wir noch eine Nudelbar mit verschiedenen Soßen (auch vegetarisch), Pizza oder Flammkuchen, ein vielfältiges frisch zubereitetes Salatbüffet und Gemüse an. Unser Caterer Biond beliefert uns ausschließlich mit Bioprodukten, welche täglich frisch in der Küche verarbeitet werden. Frische Produkte wie Salat, Gemüse und Obst stammen von einem regionalen Händler und sind selbstverständlich ebenfalls aus biologischem Anbau.

Wer Unterstützung im Schulalltag oder beim Lernen benötigt, hat die Auswahl verschiedener Möglichkeiten: Schüler helfen Schülern, LRS Training oder aber auch beim Lerncoaching. Aber auch bei Problemen untereinander können unsere Schüler bei unseren Streitschlichtern Unterstützung erhalten, denn Gleichaltrige verstehen Probleme und Konflikte meist besser als Erwachsene. Zudem es ist für die streitenden Parteien leichter, sich einem Gleichaltrigen gegenüber zu öffnen.

Gleich zu Beginn des 5. Schuljahres nehmen unsere Lernenden an der Lernstandserhebung 5 teil. So kann im Rahmen des Unterrichts eine passgenaue und zielgerichtete Förderung erfolgen.

Als verlässliche Schule werden alle ausfallenden Unterrichtsstunden vertreten. Der Stunden- und Vertretungsplan ist jederzeit für die Eltern und Schüler, auch von zuhause aus, einsehbar. Hierfür nutzen wir Web Untis. Um mehr Zeit für projektartige, kooperative und schülerzentrierte Unterrichtsmethoden zu haben, versuchen wir die Stundenpläne so zu gestalten, dass Fächer möglichst als Doppelstunde unterrichtet werden. Arbeitsmaterialien wie Bücher, Arbeitshefte und Ordner dürfen im Klassenzimmer bleiben und müssen nicht jeden Tag mit nach Hause getragen werden. Hierfür erhält jedes Kind eine ausreichende Ablagefläche im Klassenzimmer. Gerne kann auch ein Schließfach gemietet werden.

Um selbst für unsere „Kleinsten“ zeitgemäßes Lernen und Unterricht anbieten zu können, finden regelmäßig MS-TEAMSSchulungen statt. So gelingt es uns auch während des Lockdowns den Unterricht nach Stundenplan mit Online-Konferenzen fortzuführen. Medienbildung sowie entsprechende Präventionsprogramme oder aber auch das Erlernen des Zehnfingersystems sind fest in unserem Schulcurriculum eingebettet. Lernmethoden, -strategien, Selbstorganisation aber auch die Selbstmotivation werden im Rahmen des klassischen Lernen lernens in allen Jahrgängen eingeübt und gefestigt.

Wir freuen uns darauf, Ihre Fragen beantworten zu dürfen und Sie und Ihre Tochter/Ihren Sohn bei einem persönlichen Gespräch kennenzulernen. 07130 – 400960 oder schreiben Sie eine Mail an info@evgo.de

Informationen des Kultusministeriums Baden-Württemberg zum Übergangsverfahren von der Grundschule auf eine weiterführende Schule:

Informationen des KM Übergang nach Klasse 5

Aktuelle Terminübersicht Übergangsverfahren

Hier können sie die aktuelle Terminübersicht zum Übergangsverfahren aller weiterführenden Schulen im Weinsberger Tal herunterladen:

Aktuelle Termine Übergangsverfahren

Elternbeitrag

Wir sind eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft.  Das bedeutet, dass wir weitgehend vom Land Baden-Württemberg finanziert werden.  Die Differenz zwischen staatlichen Zuschüssen und tatsächlichem finanziellen Aufwand überbrücken wir durch die Erhebung von Schul-, Betreuungs- und Essensgeld, wobei wir uns bemühen, diesen Elternbeitrag so gering wie möglich zu halten.  Außerdem unterstützen wir Kinder aus finanzschwachen Familien mit einem (Teil-) Stipendium.

Hier können Sie die aktuelle Kostenordnung für die Leistungen des Evangelischen Paul-Distelbarth-Gymnasiums Obersulm herunterladen:

Kostenordnung Evangelisches PDG Obersulm

Besuchen Sie unseren (digitalen) Tag der offenen Türen mit vielen spannenden Angeboten

Hier geht es zu unserem Infotag 2021